anmelden

  • Service Hotline: MO-FR: 9:00-17:00 Uhr
    +49 (0)6184 93610

  • Richtig gelandet!

    KOI DISCOUNT heißt
    jetzt KOI COMPANY

    WIR LEBEN KOI.

    [weiterlesen]

    Blasse Kiemen

    Blasse Kiemen sind immer ein Hinweis auf ein ernst zu nehmendes Problem. Häufig sind sie auf eine Anämie, also eine Blutarmut zurück zu führen. Sowohl die Ursachen, als auch die Symptome können recht vielfältig sein. Häufig fällt bei diesen Fischen eine erhöhte Atemfrequenz auf. Denn der Körper versucht, durch eine erhöhte Atem- und Herzfrequenz  auch mit wenig Blut noch die wichtigsten Organe (Herz und Gehirn) ausreichend mit Sauerstoff zu versorgen. Über eine gewisse Zeit kann dieser recht komplexe Ausgleichsmechanismus gut funktionieren, doch wenn die Ursache, zum Beispiel eine Blutung nicht behoben wird, führt das ganze in eine Art Teufelskreis. Dieser endet schließlich mit einem Kreislaufzusammenbruch und dem Tod des Patienten. Daher zeigen die Tiere im fortgeschrittenen Stadium einer Anämie häufig Symptome wie Futterverweigerung, Lethargie, verminderte Fluchtreflexe, auf dem Boden sitzen, auf der Seite liegen, oder plötzlichen Kollaps nach dem Fang. Dies kann sogar bei zuvor symptomlosen Koi auftreten.


    Die Ursachen für eine Anämie sind sehr vielfältig. Es können Störungen in der Blutbildung, wie ein Vitamin B 12 Mangel oder Blutkrebs vorliegen. Vergiftungen, zum Beispiel mit Schwermetallen oder Giftpflanzen kommen ebenso in Frage. Innere und äußere Blutungen, aber auch Infektionen mit Columnarisbakterien oder Kiemenwürmern können eine Ursache sein.
    Weitere Ursachen für blasse Kiemen können auch ein Gefäßverschluss oder Herz-Kreislaufprobleme sein.


    Eine Prophylaxe ist leider nicht möglich. Mit optimalen Haltungsbedingungen, einer ausgewogenen, nicht zu reichhaltigen Ernährung und regelmäßigen Gesundheitskontrollen kann man jedoch zumindest einigen Erkrankungen vorbeugen.

     

    Mit freundlicher Unterstützung durch:

     

    Christine Lange