anmelden

  • Service Hotline: MO-FR: 9:00-17:00 Uhr
    +49 (0)6184 93610

  • Richtig gelandet!

    KOI DISCOUNT heißt
    jetzt KOI COMPANY

    WIR LEBEN KOI.

    [weiterlesen]

    Koipocken werden mehr und mehr

    Koipocken werden durch das Cyprine Herpesvirus 1 hervorgerufen und sind eine typische Erkrankung der kälteren Jahreszeit. Dieses Herpesvirus, nicht zu verwechseln mit dem Cyprinen Herpesvirus 3, dass die gefürchteten Kiemennekrosen und Todesfälle verursacht, ist sehr weit verbreitet und führt zu den typischen wachstropfenartigen Auflagerungen die überall am Körper und den Flossen auftreten können.


    Herpesviren bleiben lebenslang im Körper von infizierten Fischen und verursachen immer dann Symptome, wenn das Immunsystem nicht richtig gut funktioniert, zum Beispiele Laichstress oder eben in der kalten Jahreszeit. Auch wenn die Pocken selbst den Fischen nicht schaden, ist es dennoch sinnvoll das Immunsystem zu untersützen, zum Beispiel durch frisches und vitaminreiches Futter und der Vermeidung von starken Temperaturschwankungen.


    In schlimmen Fällen können in Absprache mit dem Tierarzt auch immunsystemunterstützende Medikamente zum Einsatz kommen, aber eine Garantie für das Verschwinden der Pocken gibt es leider trotzdem nicht.



    Mit freundlicher Unterstützung durch:

     

     

     

    Christine Lange


    Vielleicht auch interessant für Sie:

    Kommentare (0)

    Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.