nach oben

Springende Koi - eine Gefahr beim Zusetzen

Die Gründe, warum Koi zu springen beginnen, können vielfältig sein. Parasiten, sich ändernde Gasverhältnisse, Wetterwechsel oder die Jagd nach Insekten. Aber einer der häufigsten Gründe ist nach wie vor die Umquartierung in einen neuen Teich. Vor allem am ersten Tag und in der ersten Nacht überlegt sich so mancher Koi, ob er nicht durch einen beherzten Sprung doch wieder dort zurückkehrt, wo er eigentlich herkommt. Das war natürlich nicht ernst gemeint. Doch tatsächlich gibt es kaum einen Koi der nach dem Umsetzen in einen neuen Teich nicht wenigstens einmal springt - und das mit zum Teil tödlichen Folgen. Deshalb empfiehlt sich für den Teich für die ersten zwei Tage und Nächte ihn in soweit abzusichern, dass die Neuen nicht nach draußen gelangen. Dabei sollte man bedenken, dass Koi sprunggewaltige Kreaturen sind. So sind für einen zweijährigen Koi 50 cm kein Problem und ist der Teich für die Anlaufgeschwindigkeit tief genug, so kann ein dreijähriger auch einen Meter locker überwinden. 
 
Ganz besonders gefährdet sind im Übrigen rechteckige Teiche. In 90% aller Fälle springen die Koi dort in den Ecken. Wohl weiß man nicht zweifelsfrei warum dies so ist, aber es scheint als ob die Koi wenn sie in der Ecke nicht sofort weiterkommen die Flucht nach oben suchen. 
 
Fazit: Die ersten 24-48 Stunden nach dem Zusetzen neuer Koi den Teich absichern und in regelmäßigen Abständen schauen, ob es ein Koi nicht doch nach außen geschafft hat.

Kommentare (0)

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.

Eine Marke der

Koi Discount GmbH

Jahnstraße 10 • D-63505 Langenselbold

Tel. +49 6184 93610 • info@koi-company.de

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

© Koi Discount GmbH 2005 - 2019

×

Verschenken Sie doch mal einen Koi CompanyGutschein

Koi Company Gutschein