nach oben

Kälteschäden

Wenn die Temperaturen in den Teichen über eine längere Zeit unter 4 Grad fallen, können bei den Fischen verschiedene Kälteschäden auftreten. Sobald ein einzelnes Tier bereits träge unter der Wasseroberfläche schwimmt und dabei sehr starke Atembewegungen zeigt, sollte man aufmerksam werden. Denn wenn die Kiemen durch lange Kälteperioden stark geschädigt sind kann es zu einem Pilzbefall kommen der die Kiemen zusätzlich schädigt. Im schlimmsten Fall kann dies zum Tod der Patienten führen.

 

Weitere Hinweise auf Kälteschäden sind starke Rötungen, abgestorbene Flossen(ränder), trübe und verpilzte Augen sowie plötzliche Todesfälle. In solchen Fällen ist eine Kontrolle der Wasserwerte, einschließlich Temperatur und Sauerstoffgehalt zu empfehlen. Die betroffenen Tiere sollten mit Salzbädern behandelt werden, dies ist auch bei kalten Temperaturen möglich, vorausgesetzt die Fische werden schonend gefangen.

 

Mit freundlicher Unterstützung durch:

 

Christine Lange

Kommentare (0)

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.

Vielleicht auch interessant für Sie:

Eine Marke der

Koi Discount GmbH

Jahnstraße 10 • D-63505 Langenselbold

Tel. +49 6184 93610 • info@koi-company.de

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten

© Koi Discount GmbH 2005 - 2018

×

Verschenken Sie doch mal einen Koi CompanyGutschein

Koi Company Gutschein